Schulprogramm

Unser Schulprogramm setzt sich aus Leitbildern und Arbeitsschwerpunkten zusammen.

Die Leitbilder geben die Prämissen wieder, an denen wir unser tägliches pädagogisches Handeln ausgerichtet haben, um unseren Auszubildenden und Schülern eine bestmögliche Startposition für ihr weiteres Leben zu ermöglichen.

Die Arbeitsschwerpunkte dagegen stellen aktuell oder zukünftig zu bearbeitende Zielstellungen dar und werden jährlich im Jahresarbeitsplan aktualisiert.


Unsere Leitbilder

1. Von Mensch zu Mensch


Lehrer – Schüler bzw. Schüler – Lehrer

Jede Schülerin und jeder Schüler wird von uns als Mensch und eigenständige Persönlichkeit geachtet. Gegenseitiger respektvoller Umgang zwischen allen Beteiligten in der Schule ist für uns eine wesentliche Grundlage der Zusammenarbeit. Jede Person ist wichtig. Wir sind füreinander da und unterstützen uns gegenseitig.

Kontakt mit Ausbildungspartnern

Wir betreiben aktive Kommunikation mit allen an der Ausbildung beteiligten Personen. Wir pflegen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und einen regelmäßigen Austausch. Wir nutzen unsere langjährige Verwurzelung in der Region für diese Zusammenarbeit.

Von Lehrern zu Lehrern

Wir legen Wert auf Erfahrungsaustausch und Kooperation innerhalb des Kollegiums, das wir als Team verstehen. So wird es uns möglich, Synergieeffekte zu nutzen und die persönliche Begegnung zu fördern. Pädagogische Selbstverantwortung und Solidarität der Lehrkräfte prägen den schulischen Arbeitsalltag.

2. Organisation


Verantwortlichkeit

Die Verantwortung zur Erfüllung ihres Bildungs- und Erziehungsauftrages tragen unsere Fachbereiche soweit möglich. Jeder in unserem Beruflichen Schulzentrum soll sich seiner Mitverantwortung bewusst sein.

Mitsprachemöglichkeiten

Wir sind uns bewusst, dass Verantwortung und Mitspracherechte miteinander korrespondieren müssen. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte gestalten das Schulleben aktiv und verantwortungsvoll mit.

Informationsfluss

Voraussetzung für die Übernahme von Verantwortung und Mitsprachemöglichkeiten ist das Transparentmachen von Entscheidungen der Schulleitung gegenüber dem Kollegium, gegenüber der Schülerschaft und die frühzeitige Information über geplante und laufende Vorgänge und Vorgaben an der Schule.

Rahmenbedingungen

Unser Berufliches Schulzentrum achtet hinsichtlich Einrichtung, technischer Ausstattung und moderner Unterrichtsmittel auf ein hohes Niveau.
Wir setzen uns nachhaltig für Umweltschutz und Ressourcenschonung ein.

3. Unterricht und Erziehung


Unterricht ist mehr als Fachinhalt. Wir fördern Methoden- und Sozialkompetenz.
Problemlösungs- und Entscheidungsfähigkeit, Lern-, Kommunikations- und Argumentationsfähigkeit gehören deshalb ebenso zu den Ausbildungszielen wie eine effiziente Arbeitstechnik.
Wir sind leistungsorientiert. Wir fordern und fördern die Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler. Handlungsorientierte Lehr- und Lernformen sind Bestandteil des Unterrichts.
Wir sind uns der Bedeutung unseres Erziehungsauftrags bewusst.
Zuverlässigkeit, Selbstdisziplin, Ordnung, Pünktlichkeit, Durchhaltevermögen und das Lösen von Konflikten haben dabei für uns einen hohen Stellenwert. Die Mitmenschlichkeit und Hilfsbereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler unterstützen wir.

4. Schulentwicklung


Wir sind uns bewusst, dass Schulentwicklung ein ständiger Prozess ist, der nur unter aktiver Mitwirkung aller an der Berufsschule beteiligten Gruppen zu den angestrebten Zielen führt. Nur so können wir die Zukunft unserer Schule dynamisch und kompetent gestalten. Wir erweitern unsere Kompetenzen planmäßig und bedarfsgerecht durch Fortbildungen und Unterrichtshospitationen und geben die Kenntnisse weiter sowie setzen die neuen Fähigkeiten im Unterricht um.


Unsere Arbeitsschwerpunkte

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: BSZ Freiberg

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: BSZ Freiberg

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation